diy

SUIT AND TIE – INSPIRED NAILS

bonjours mes cheries!

ich liebe, liebe liebe liebe den neuen song von justin timberlake, suit and tie! also kam mir die idee, den song nicht nur ins ohr, sondern auch auf die nägel zu bringen. wie das geht? seht selbst!

DSC_8798

die grundidee entsteht..

was ihr für den look braucht:

DSC_8761

  • nagellackentferner und einige wattepads, um alles was daneben geht zu korriegieren
  • einen hellen lack ( weiß, beige, rosa..) und einen unterlack/top coat)
  • entweder nur einen schwarzen lack (für fliege und anzug) oder dazu einen lack in einer anderen farbe für die fliege
  • nailart stylist oder zahnstocher

step 1: die nägel mit dem unterlack lackieren. damit ist die nageloberfläche glatter und die nägel sind vor verfärbungen geschützt.

step 2: anschließend mit dem hellen lack eurer wahl drüberlackieren. ich habe hier den sand von p2.

step 3:  jetzt nehmen wir unseren nailart styler oder zahnstocher (beides funDSC_8766ktioniert gut, hauptsache wir haben etwas kleines feines spitzes) und malen 2, 3 oder 4 punkte (je nachdem welche nagellänge vorliegt) mit der dunkellila farbe, welche dann unsere ‚knöpfe‘ sind.  ich benutze hier den colour mini von nivea. aber jeder andere lack geht natürlich auch, denn nivea ist ja schon seit längerem aus dem drogerisortiment gegangen..

step 4: jetzt kommt der etwas schwierigere teil, und zwar die fliege. diese kann man auf verschiedene weisen malen: am besten ist es, wenn ihr euch vorher einen klecks lack auf ein stück papier oder karton macht, damit ihr dann mit dem styler dort reintauchen könnt.

DSC_8774

kreuztechnik: man malt erst mit dem ’styler‘ ein kreuz, dann die ränder des kreuzes und malt anschließend das kreuz an.
punkttechnik: man tupft kleine, sehr eng anliegene punkte auf den nagel in fliegenform und verwischt diese dann, damit relativ gerade linien entstehen.
streichtechnik: man streicht einfach den lack auf euren nagel in fliegenform auf, dabei kann es aber passieren dass man sich schnell vermalt..

step 5: als vorletztes nehmt ihr euren schwarzen lack und malt eine schrägeDSC_8779 diagonale linie; ca. ab 3/4 eures nagels zur nagelmitte. anschließend bis zum nagelrand ausmalen, dabei kann auch etwas auf der haut landen aber dafür haben wir ja zum glück den nagellackentferner, mit dem wir danach den lack auf der haut entfernen.

und tadaaaa, i be on my suit and tieeeee! justin wäre bestimmt sehr stolz auf mich ;)

DSC_8802

damit wünsche ich euch gutes gelingen und viel spaß beim nachmachen,

xoxo, madameparie.

Advertisements

NEWSPAPER NAILS

bonjour mes chéries !

schon mal zeitung auf den nägeln gelesen? nein? dann wird’s aber langsam zeit! heute möchte ich euch zeigen, wie man newspaper nails ganz leicht hinbekommt.

 all you need is..

  • einen hellen lack eurer wahl
  • einen klarlack
    • etwas zeitung (ca. 10×10 cm)
  • eine schere
  • & etwas alkohol (hier kann man auch prima wodka nehmen..)

step 1 : als erstes sollten die nägel in einer hellen farbe lackiert werden und gut trocknen ( 120 sweet rose von maybelline)

step 2 : die zurechtgelegte zeitung schneidet ihr in 10 kleine, ungefähr fingernagel-große rechtecke.

step 3 : anschließend tunkt ihr das rechteck in den alkohol und behaltet ihn dort 5 sekunden

( ich rate euch als unterlage ein taschen- oder küchentuch zu nehmen, da sonst der alkohol durch die zeitung dringt und dann einen alkoholgeruch auf eurem tisch hinterlässt )

step 4 :  als nächstes nehmt ihr euren zeitungsschnipsel aus dem alkohol und legt diesen auf euren fingernagel. dabei müsst ihr auf diesen ca. 30 sekunden lang drücken

step 5 : zum schluss wird das ganze mit einem klarlack versiegelt, damit die schrift aus der zeitung gut und lange auf eurem nagel hällt.

und schon fühlen sich eure nägel ein stückchen intelligenter ;)

bei diesen newspaper nails kann es passieren, dass bei euch am anfang die schrift nicht auf dem nagel bleibt. variiert am besten dann mit der zeit – villeicht sollte der zeitungsschnipsel länger im alkohol verweilen oder ihr müsst etwas länger auf den nagel drücken ;)  zeitaufwand: ca. 15-20 minuten

xoxo, madameparie.

MEINE SCHMUCKAUFBEWAHRUNG

bon soir mes chéries!

‚diamonds are a girls best friend‘ – sang marilyn monroe vor über 50 jahren und damit hatte sie nicht ganz so unrecht. aber es müssen ja nicht immer diamanten sein.. normaler schmuck geht auch. für euch habe ich einige kurze tipps, wie man armbänder und ringe stylisch aufbewahren kann und wie es auf meiner komode so aussieht :)


wie ihr seht, befindet sich hier einfach zeug, welches ich fast jeden tag benutze. das ist natürlich nicht alles, aber ein teil muss ja irgendwo hin und so bleibt die oberfläche meiner komode nicht leer.

  • für die etwas größeren armbänder nehme ich den deckel eines schuhkartons – praktisch und man muss kein geld für behälter verschwenden! :)
  • für einige meiner ohringe nehme ich den korb von den plastikblumen und hänge sie dort dran. hier hänge aber nur die großen ohrringe, der rest befindet sich in einer box.
  • die teddy-kerze habe ich in einen haargummi-ständer umfunktioniert, da ich meine haargummis ständig verliere und ich nun immer einen festen platz für sie habe.

diese kleine rosa vase habe ich mal geschenkt bekommen und wusste nicht wohin damit, da ich keine pflanzen im zimmer habe…  aber eine menge armbänder. und siehe da, hingen sie plötzlich dort! außerdem kann man, wenn man möchte, dort trotzdem frische blumen hineinstellen, damit das ganze noch stylischer aussieht.

’schmuck ist nicht dazu da, neid zu erwecken – bestenfalls staunen.‘     – coco chanel

dieses coole gadget habe ich für schlappe 3,99 € bei woolworth gekriegt und bin so dankbar dafür, dass ich es geholt habe. hier kann man super ringe in den ringhaltern, aber auch kleine ohrstecker untendrunter aufbewahren. so geht mir sicher nichts mehr verloren! ;)

‚ein schmuckstück ist ausdruck der persönlichkeit‘
wie bewahrt ihr euren schmuck auf? seid ihr auch von der sorte, die sachen ständig irgendwo liegen lassen und dann nicht mehr wissen, wo sie sich befinden? lasst es mich in den kommentaren wissen! :)

xoxo, madameparie.